Satzung

Satzung des Fördervereins Stadt-Insel e.V.

§ 1 Name und Sitz

Der Verein führt den Namen „Förderverein Stadt-Insel Lünen“. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt sodann den Zusatz „e.V.“.

Der „Förderverein Stadt-Insel Lünen“ hat seinen Sitz in Lünen.

§ 2 Zweck, Aufgaben und Gemeinnützigkeit

Zweck des Fördervereins ist die Unterstützung des Hauses für Kinder und Jugendliche der Evangelischen Kirchengemeinde Lünen (Stadt-Insel), Friedrichstraße 65b in 44536 Lünen, im Sinne der Konzeption der Evangelischen Jugend Lünen.

Dazu zählen insbesondere

  • die Ausstattung und Weiterentwicklung des Hauses und des Geländes der Stadt-Insel,
  • die Förderung der Aus-, Fort- und Weiterbildung von ehrenamtlich Mitarbeitenden,
  • die Unterstützung besonderer Aktivitäten und Aktionen.

 

§ 3 Steuerbegünstigte Zwecke

Der Förderverein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige bzw. jugendpflegerische Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Der Förderverein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Fördervereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Fördervereins.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Fördervereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 4 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr des Fördervereins ist das Kalenderjahr.

§ 5 Mitgliedschaft

Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person des privaten oder öffentlichen Rechts werden. Die Mitgliedschaft minderjähriger Personen bedarf der schriftlichen Zustimmung der gesetzlichen Vertreter.

Über den schriftlichen Antrag entscheidet der Vorstand.

Die Mitgliedschaft endet

  • a) mit dem Tod des Mitglieds.
  • b) durch schriftliche Austrittserklärung, gerichtet an den Vorstand – der Austritt muss unter Wahrung einer Frist von 12 Wochen zum Ende des Kalenderjahres erfolgen.
  • c) durch Ausschluss, der von der Mitgliederversammlung unter Zustimmung der Mehrheit aller Vereinsmitglieder wegen eines Verstoßes gegen die Interessen des Vereins beschlossen werden kann. Gegen den Beschluss ist kein Rechtsmittel gegeben.
  • d) durch Streichen aus der Mitgliederliste. Die Streichung erfolgt durch den Vorstand, wenn das Mitglied mit zwei Jahresbeiträgen im Verzug ist und diesen Betrag auch nach schriftlicher Mahnung durch den Vorstand nicht innerhalb dreier Monate von der Absendung der Mahnung an die letztbekannte Adresse des Mitglieds in voller Höhe entrichtet. In der Mahnung muss der Vorstand auf die bevorstehende Streichung der Mitgliedschaft hinweisen.

 

§ 6 Organe des Vereins

Die Organe des Fördervereins sind:

  • 1. der Vorstand,
  • 2. der Beirat,
  • 3. die Mitgliederversammlung.

 

§ 7 Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus drei Vorsitzenden, von denen einer durch Entsendungsrecht durch den Jugendausschuss der Evangelischen Kirchengemeinde Lünen gewählt wird, sowie dem Kassierer und dem Schriftführer. Der Förderverein wird gerichtlich und außergerichtlich durch jeweils zwei der fünf Vorstandsmitglieder vertreten.

Der Vorstand, mit Ausnahme des vom Jugendausschuss der Evangelischen Kirchengemeinde entsandten Vorsitzenden, wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Er bleibt solange im Amt, bis eine Neuwahl erfolgt.

Scheidet ein Mitglied des Vorstandes während der Amtsperiode aus, wählt der Vorstand ein Ersatzmitglied aus den Reihen der Mitglieder für den Rest der Amtsdauer des ausgeschiedenen Vorstandsmitglieds.

Vorstandssitzungen finden nach Bedarf und Absprache statt.

Dem Kassierer obliegt die ordnungsgemäße Führung der Konten und Kassenbücher.

§ 8 Kassenprüfer

Die Mitgliederversammlung wählt für ein Jahr drei Delegierte, die nicht dem Vorstand angehören dürfen, als Kassenprüfer. Sie prüfen einmal jährlich die Geschäfts- und Wirtschaftsführung des Vereins und erstatten darüber in der Mitgliederversammlung Bericht. Sobald zwei Kassenprüfer die Kasse als ordnungsgemäß befunden haben, ist die Kassenprüfung ordnungsgemäß erfolgt.

§ 9 Der Beirat

Der Beirat wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von 2 Jahren gewählt.

Beiratsmitglieder können Personen oder Vertreter von Organisationen, Körperschaften öffentlichen Rechts, Vereinen oder öffentlichen Stellen werden, die die Ziele des Vereins in besonderer Weise fördern.

Aufgabe des Beirats ist es, den Verein in fachlichen und organisatorischen Fragen zu beraten.

Die Mitglieder des Beirats können an den Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen mit Rederecht teilnehmen.

§ 10 Die Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist mindestens einmal jährlich vom Vorstand unter Einhaltung einer Einladungsfrist von zwei Wochen schriftlich einzuberufen.

Zu den Aufgaben der Mitgliederversammlung gehören vorwiegend:

  • Entlastung und Wahl des Vorstands
  • Entlastung und Wahl des Kassierers
  • Informationen über die Finanzen des Vereins
  • Beratung in konzeptionellen und strukturellen Fragen
  • Beschlüsse über Satzungsänderungen
  • Beschluss über Auflösung des Vereins
  • Wahl der drei Kassenprüfer
  • Wahl des Beirats
  • Festsetzung der Mitgliederbeiträge

 

Der Vorstand hat unverzüglich eine Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn mindestens 5 % der Mitglieder die Einberufung schriftlich und unter Angabe des Zwecks und der Gründe fordern.

Beschlüsse der Mitgliederversammlung gelten in der Regel mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Eine ¾ Mehrheit der anwesenden Mitglieder ist bei Änderung der Satzung oder Auflösung des Fördervereins erforderlich.

Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom Versammlungsleiter und dem Protokollführer zu unterzeichnen ist.

§ 11 Mitgliederbeiträge

Mitgliederbeiträge (mindestens 12 Euro) sind Jahresbeiträge. Die Mitgliederversammlung entscheidet über die Höhe der Mitgliederbeiträge.

§ 12 Auflösung des Fördervereins und Anfall des Vermögens

Die Auflösung oder die Aufhebung des Fördervereins (z.B. bei Wegfall seines bisherigen Zwecks) muss durch eine ordnungsgemäße Mitgliederversammlung beschlossen werden.

Das Vermögen erhält bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall der steuerbegünstigten Zwecke die Evangelische Kirchengemeinde Lünen, die es unmittelbar und ausschließlich für die Jugendarbeit in der Evangelischen Jugend Lünen zu verwenden hat.

Die Satzung des „Fördervereins Stadt-Insel Lünen“ tritt am 22. November 2004 in Kraft.

Bankverbindung Förderverein

Für Spenden nutzen Sie unsere Bankverbindung:

DE34 4415 2370 0000 0347 10
Sparkasse an der Lippe

Wir stellen ab 50,- € eine Spendenbescheinigung aus. Geben Sie bitte bei der Überweisung dann ihre vollständige Anschrift an.

Bankverbindung Förderverein

Für Spenden nutzen Sie unsere Bankverbindung:

DE34 4415 2370 0000 0347 10
Sparkasse an der Lippe

Wir stellen ab 50,- € eine Spendenbescheinigung aus. Geben Sie bitte bei der Überweisung dann ihre vollständige Anschrift an.